Tipps gegen Fake News

Es ist ein altbekanntes Problem: im Internet verbreiten sich Fake News besonders schnell:

„Supermarktketten schränken ihre Öffnungszeiten ein“
„Hygienespray enthüllt ein mediales Ablenkungsmanöver“

„WhatsApp-Kettenbrief: Kostenloser Netflix Zugang während der COVID-19 Pandemie“

Gerade die aktuelle Coronakrise zeigt auf, wie wichtig es ist sich auf geprüfte Informationen verlassen zu können. Diese Tipps zeigen dir wie einfach du Fake News enttarnen kannst:

1. Hinterfragen
Oft kann der erste Eindruck täuschen, weswegen du bestimmte Inhalte kritisch Hinterfragen solltest: achte dabei auf auffällige Formulierungen oder Bilder. Schau nach wer hinter einer Meldung steht und hinterfrage welche Intention die VerfasserInnen verfolgen.

2. Überprüfen
Wenn dir eine Nachricht verdächtig vorkommst, kannst du die Schlüsselwörter in eine Suchmaschine eingeben und überprüfen, ob die Nachricht auch über andere Medien verbreitet wird.
Mit Onlinediensten wie der Faktenfinder von der Tagesschau, dem Recherchekollektiv Correctiv oder wie mimikama.at kannst du Fake News überprüfen.

3. Kommentieren und Melden
Wenn dir jemand eine Falschmeldung schickt oder du selber eine im Internet entdeckst, dann kläre andere auf und melde den Beitrag. So sorgst du dafür, dass nichtsahnende Menschen Fake News in Zukunft besser hinterfragen können.

4. Umgekehrte Bildersuche
Fotos und Videos kann man wie Berichte manipulieren. Mit der umgekehrten Bildersuche kannst du ein verdächtiges Foto hochladen und nach ähnlichen Bildern suchen. Damit kannst du herausfinden, ob die Bilder ursprünglich aus einem anderen Zusammenhang stammen. Beispiel: Ein vermeintlich aktuelles Video aus dem Jahr 2016, in dem eine chinesische Influencerin eine Fledermaussuppe isst.

5. Im Zweifel nichts teilen!
Wenn du Fake News enttarnt hast oder eine beängstigende WhatsApp Kettennachricht erhalten hast, gilt: niemals teilen!

Habt ihr Erfahrung mit Fake News? Was war die verrückteste Nachricht, die ihr jemals erhalten oder gelesen habt? Teilt mit uns eure Erfahrungen und lasst uns darüber sachlich diskutieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.