Alleine sein = Einsamkeit?

Wie geht es euch nach vier Wochen zuhause? Vermisst ihr eure Freunde und Freundinnen? Fühlt ihr euch allein? Seid ihr einsam? Ist das eigentlich dasselbe?

Ich bin gerade allein. Aber trotzdem fühle ich mich nicht einsam! 🙂 Ich weiß, dass ich Freunde und Familie habe. Ich weiß, dass ihr da draußen seid (und ich vermisse euch). Sitze auf meinem Balkon und schreibe euch. Alleine sein finde ich gar nicht so schlimm, weil ich weiß, dass ich andere Menschen habe und wenn ich das Gefühl bekomme, dass aus dem alleine sein Einsamkeit werden könnte, dann rufe ich einfach jemanden an.

Wie geht es euch? Was macht ihr, wenn ihr euch einsam fühlt? Ihr könntet zum Beispiel mich anrufen! 🙂

Einsamkeit und alleine sein wird oft von vielen Menschen gleichgesetzt. Ich glaube , dass es einen Unterschied gibt. Viele Menschen verbinden mit Einsamkeit etwas schlechtes, schlimmes. Ist es das?

Kann man auch mit Menschen zusammen sein und sich trotzdem einsam fühlen?

Ich kenne dieses Gefühl. Ich war schon zum Beispiel auf Feiern oder in Gruppen und habe mich trotzdem einsam gefühlt. Kennt ihr das auch?

Wisst ihr, was ein Eremit ist?

Vielleicht habt ihr dieses Wort schon einmal gehört. Ein Eremit ist jemand, der sich ganz bewusst entschieden hat, alleine zu leben. Man bezeichnet sie auch als Einsiedler. Viele Ermiten entschieden und entscheiden sich für ein solches Leben, weil sie ohne Ablenkungen leben wollen. Oft sind sie sehr religiös und versuchen so ihr Leben Gott zu widmen und dadurch etwas zu finden. Im Christentum lebten früher viele Mönche als Eremiten. Manchmal sogar ganz allein auf Inseln ohne andere, ohne Zivilisation. Könnt ihr euch das vorstellen?

Wenn ihr neugierig seid und wissen wollt wie ein Eremit lebt könnt ihr euch folgenden Film anschauen:

https://www.br.de/mediathek/video/bayern-erleben-einsiedler-allein-ist-nicht-genug-av:59f1b528b98c7d0018138a61

Eine Person ist immer bei euch!

Und das seid ihr selbst! Versteht ihr euch gut mit euch selbst? Mögt ihr euch? Kann man mal drüber nachdenken. Aber am Wichtigsten: Ich glaube, dass ihr ganz viel in euch habt! Ganz viele Ideen, ganz viele Gedanken, ganz viel Fantasie! Und das lässt euch niemals allein!

Was tun, wenn das alleine sein sich nicht gut anfühlt?

Ihr könnt jemanden anrufen, telefonieren, macht einen Videochat oder ihr schnappt euch eure Eltern, damit sie etwas mit euch spielen. Oder ihr hörcht auf die vielen Ideen, die in euch sind. Denkt euch etwas aus, bastelt etwas, spielt etwas, lest etwas. Oder ihr schreibt hier mit!

Wenn es sich aber richtig, richtig schlimm anfühlen sollte, dann könnt ihr jederzeit Hilfe suchen. Im Menü findet ihr Telefonnummern, die ihr anrufen könnt oder ihr ruft mich an: 0157/73100430

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.